Prjektwoche 2015-2.jpgProjektwoche 2015.jpgVorlage Cantor Banner.jpgbanner_panorama.jpgbanner_projektwoche1.jpgbanner_projektwoche2.jpg

Donnerstag

 

Nach dem Frühstück machten sich die Teilnehmer des Spezialistenlagers in Begleitung der Lehrer und eines Mitarbeiters der Jugendherberge zu Fuß auf dem Weg zur Burgruine vom Schloss Frauenstein. Ma Tor begann sich der Führer als Herr Grapolle vorzustellen, der im Rahmen des Rundgangs die Rolle des „Graf Polle“ spielen würde. Mit Enthusiasmus und Kreativität führte er seine Zuhörer in eine Mittelalterliche Welt, von der er Bräuche und Sprichworte erläuterte, die bis heute genutzt werden. Selbst der starke Wind und die Kälte konnten das Vergnügen an den Rollenspielen, die Herr Grapolle hier und da vorführte, nur wenig dämmern. Auch an humorvollen Geschichten und Gesängen fehlte es nicht und als die gemeinsame Zeit zu Ende war, verließen sowohl Schüler als auch Lehrer die Schlossruine mit zusätzlichem Wissen, jedoch nicht bevor sie das Silbermann-Museum besucht hatten.

Zurück in der Jugendherberge gab es ein köstliches Mittagessen, gefolgt von Trainingseinheiten für die 3. Stufe der Matheolympiade, das nur durch kurze Pausen unterbrochen wurde. Nach dem Abendessen teilte sich die Gruppe: einige blieben zurück um zuerst die Nachrichten über den Sturm „Frederike“ zu schauen und danach zusammen „Werwolf“ zu spielen, andere verteilten sich auf ihre Zimmer. Vor der Nachtruhe um 22:00 Uhr wurde noch ein wenig gepackt, um am nächsten Tag pünktlich bereit zur Abfahrt zu sein.

Jiangying Dong