Cantor-Preis-Verleihung 2018

In diesem Schuljahr haben wir mit einer Tradition gebrochen. Nein, es gab ihn schon, den Cantor-Preis, aber erstmalig waren vier Schülerinnen und Schüler nominiert. Ihre besonderen Leistungen wurden dem aufmerksam lauschenden Publikum präsentiert. Dabei wurde deutlich, dass nicht nur ein einzelner oder eine einzelne eines solchen Preises würdig wäre. Die Nominierten waren Anna Mechel, Clara Köhne, Carolina Cao und Felix Berger. Bewegt und gespannt erwarteten sie und ihre Eltern das Ergebnis.

Dabei gehörte auch eine Portion Geduld dazu, denn zuvor referierte Herr Professor Dr. Dr. Gunnar Berg über den Zufall in Alltag und Wissenschaft. Es war ein kurzweiliger Vortrag, der den Zuhörenden  manch neue Betrachtungsweise zu diesem Thema offenbarte.

Dann der spannende Höhepunkt: Die Bekanntgabe der Preisträgerin durch den Leiter unserer Schule: Cantor-Preisträgerin 2018 ist Carolina Cao. Frau Krug hatte als Laudatorin über die zahlreichen Erfolge und das äußerst hohe Engagement Carolinas gesprochen und mit den Worten geendet: „Wo die Sprache aufhört, beginnt die Musik.“ Carolina bot uns mit einem mitreißenden Klaviersolo dafür den beindruckenden Beweis.

Sichtlich berührt, schilderte sie in ihren Dankesworten ihre Freude und ihre Dankbarkeit ihrer Familie, ihren Mitschülern und Lehrern gegenüber.

Die Verleihung des Cantor-Preises zur Würdigung von Schülerleistungen auf unterrichtlichem Gebiet, bei Wettbewerben und in der Gemeinschaft der Schule ist der Höhepunkt der jährlich stattfindenden Kultur- und Wissenschaftstage. Sie zeigt, dass es unseren Schülern etwas bedeutet, Cantorianer oder Cantorianerin zu sein.

 

 

 

 

  • Cantor004
  • Cantor012
  • Cantor017
  • Cantor019

  • Cantor015
  • Cantor018
  • Cantor024
  • Cantor027

  • Cantor003
  • Cantor011
  • Cantor002
  • Cantor021

  • Cantor009
  • Cantor029
  • Cantor001
  • Cantor013

  • Cantor014
  • Cantor010
  • Cantor016
  • Cantor007

  • Cantor008
  • Cantor006
  • Cantor025
  • Cantor020