Lernfahrt der Klasse 12/1 vom 29.03. - 31.03.2019

Der Tag wurde in Lernblocks aufgeteilt, unterbrochen von 30minütigen Pausen, in denen Tischtennis, Fußball, Volleyball oder Frisbee gespielt oder einfach in der Sonne gechillt wurde. Ab und an sorgten auch Traumschüsse von unseren Fußballprofis, die unerklärlicherweise in den Burggraben fehlgeleitet wurden (der Wind?!), für zusätzliche Sporteinheiten.

Den Hauptteil der Zeit nahm die Vorbereitung auf das Geschichtsabitur ein, das am 08.04. als erste schriftliche Prüfung geschrieben wird. Hier standen Beispielaufgaben, Zeitmanagement und die methodische Bearbeitung der Abituraufgaben im Vordergrund.

In den „Lernblocks Individuell“ bildeten die Abiturienten kleine Lerngruppen, in denen sie den Lernstoff wiederholten, unklare Sachverhalte klärten und sich gegenseitig abfragten. (Best of Bio-Lerngruppe: „Wer Bio lernen muss: Dahinten liegt ein toter Fisch.“)

Einige Schüler nutzten zudem, dass Frau Krug auch Musiklehrerin ist, um sich einen Rat über das beim mündlichen Abitur Musik vorzutragende Lied einzuholen.

Insgesamt gesehen haben die Abiturienten vielleicht nicht mehr gelernt, als wenn sie alleine zuhause geblieben wären -
obwohl Äußerungen das Gegenteil davon beweisen könnten („Es gibt Tage, an denen ich kurz davor war zu lernen - und es dann doch gelassen habe.“) - auf alle Fälle hatten sie aber doch deutlich mehr Spaß und Abwechslung dabei!

 

  • Bild7_30
  • Bild7_2
  • Bild7_37
  • Bild7_39

  • Bild7_40
  • Bild7_31
  • Bild7_32
  • Bild7_35

  • Bild7_28
  • Bild7_41
  • Bild7_33
  • Bild7_34

  • Bild7_38
  • Bild7_42
  • Bild7_36