Science Truck „TOUCH TOMORROW“

Über drei Stunden konnten sich die Schüler darin mehr oder weniger frei bewegen und neben dem Lesen von Informationsmaterial auch sich selbst an den Stationen ausprobieren.

Vorgestellt wurden unter anderem die Gedankensteuerung mithilfe von Mind-Control Stirnbändern, bei der durch die Messung von Gehirnströmen ein Computerspiel mit Hilfe von Konzentration gesteuert werden konnte, sowie Virtual Reality -Brillen, vor allem in Bezug auf den zukünftigen Arbeitsalltag.

Außerdem wurde auch die spannende Zukunft selbst fahrender und sehr schneller Verkehrsmittel oder auch der humanoide Roboter Nao vorgestellt.

Eine weitere Funktion des Trucks war auch die Gelegenheit zur Berufsorientierung. Es wurden zahlreiche Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten vorgestellt und man konnte sich ausführlich darüber informieren. Zudem konnte jeder Schüler auf einem ikosaeder-förmigen roten Speichermedium für ihn spannende Informationen sammeln und diesen anschließend zu Hause auf einer eigenen Internetseite zur Berufsberatung nutzen.

Betreut wurde die transportierbare Erfahrungswelt durch Naturwissenschaftler/ -innen, die im Rahmen der Hans-Riegel-Stiftung in Bonn den Schülern stets zur Seite standen, sie anregten mehr zu entdecken und offen alle Fragen zu den Forschungsbereichen aber auch zum Studentenleben beantworteten.

Eine wirklich innovative und originelle Art jungen Menschen aktuelle Forschungsgebiete näher zu bringen und sie für Berufe im MINT-Bereich zu begeistern. Die Rückmeldung aller Schüler war mehr als positiv und gerne würden auch in den nächsten Jahren Schüler unserer Schule dieses empfehlenswerte Erlebnis wiederholen. Und wer weiß, vielleicht sieht man das ein oder andere Ausstellungsstück in Zukunft ja auch im Schulunterricht wieder.

Fanny Feuerstake und Mathis Hertha

  • Track2019005
  • Track2019003
  • Track2019004
  • Track2019008

  • Track2019012
  • Track2019011
  • Track2019009
  • Track2019007

  • Track2019006
  • Track2019002
  • Track2019010