Festveranstaltung anlässlich der Cantor-Preis-Verleihung

Den Auftakt bildete in diesem Jahr die Festveranstaltung am 27.02.2020 in der Aula unserer Schule.

Zunächst eröffnete Herr Dr. Gorsler die Galerie „CantorArt“, die das breite Spektrum bildkünstlerischer Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler in ausgesprochen hoher Qualität zeigt. Umrahmt von einem wieder stimmungsvollen Auftritt unserer Instrumentalisten mit verschiedenen Stücken von Edvard Grieg, hielt Herr Ivo Große, Professor für Bioinformatik an der Martin-Luther-Universität,  einen Vortrag, der sich mit den Herausforderungen an die Wissenschaften für den Erhalt unseres Planeten und das Leben der Menschheit beschäftigte.

Im Zentrum der Veranstaltung stand aber die Ehrung dreier Schüler bzw. Schülerinnen unseres Abiturjahrgangs. Sie waren nominiert für den Georg-Cantor-Preis: Fanny Feuerstake, Estelle Reiche und Tom Erik Steinkopf. In den Laudationes, gehalten von Herrn Dr. Koch, Frau Kipping und Frau Bernhardt, wurden sowohl die schulischen Leistungen, als auch das gesellschaftliche Engagement sowie die ausgezeichneten Leistungen bei Wettbewerben gewürdigt.

Tom Erik Steinkopf konnte schließlich den Preis in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Im Kreise der Ehrengäste und der Familien der nominierten klang diese Ehrung feierlich aus.

  • Cantor2008
  • Cantor2005
  • Cantor2023
  • Cantor2027

  • Cantor2014
  • Cantor2002
  • Cantor2021
  • Cantor2003

  • Cantor2007
  • Cantor2009
  • Cantor2013
  • Cantor2022

  • Cantor2017
  • Cantor2026
  • Cantor2020
  • Cantor2004

  • Cantor2011
  • Cantor2012
  • Cantor2025
  • Cantor2010

  • Cantor2018
  • Cantor2006
  • Cantor2016
  • Cantor2024

  • Cantor2001
  • Cantor2019
  • Cantor2015
 

Rezitatorenwettstreit

Am 28.02.2020 maßen sich Schülerinnen und Schüler in ihren Fähigkeiten des Rezitierens. Auch der Rezitatorenwettstreit zeigte, dass auch der mathematisch-naturwissenschaftliche Nachwuchs Talente auf dem Gebiet der Poesie und Literatur besitzt.

Projekttage

Von Montag (2.03.) bis Mittwoch (4.03.) gingen unsere Fünft- und Sechstklässler in Projekttagen dem Thema „Wasser“ auf den Grund. So befassten sie sich mit der Märchen- und Sagenwelt und dem Klang dieses Elements, mit der Bedeutung des Wassers in Geschichte, Geographie, Religion und Physik und sie spürten die Farben des Wassers in der Malerei auf. Einige durften sich in der Rolle des Lehrers wiederfinden und bereiteten Experimente für Grundschüler vor.

Die  7. und 8. Klassen näherten sich unter dem Titel „Cantor geht unter die Haut“ dem Thema Haut aus ganz unterschiedlichen Richtungen: Sie beschäftigten sich mit den Farben der Haut, der Bedeutung von Vitamin D, den Mythen um Haut und Haar, der Problematik Cellulitis, der Haut als Sinnesorgan, der geschmückten Haut in Form von Tattoo und Bodypainting, Ereignissen, die im wahrsten Sinne „unter die Haut“ gingen, unserer zweiten Haut – der Kleidung und gestalteten Hörspiele mit „Gänsehautfaktor“.

Eine Gruppe, geleitet von zwei ehemaligen Schülern unserer Schule, befasste sich mit dem Buch „Erebos“ und den Gefahren, die von der Abhängigkeit von Spielen ausgehen kann.

Die 9. Klassen widmeten die Projekttage dem Smartphone und dessen Qualitäten: Sie experimentierten mit den verschiedenen Funktionen unseres ständigen Begleiters, programmierten Apps, entwickelten Lernvideos, waren kreativ tätig mit KlangApps und untersuchten die Möglichkeiten der VR-Brillen.

Alle Zehntklässler wurden in Seminaren zur Methodik des Präsentierens geschult.

Die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen waren als Assistenten der Projektleiter eine große Unterstützung.

Musikalisch-literarischer Abend

Am Abend des 3. März 2020, dem 175. Geburtstag Georg Cantor, fand der mittlerweile zur beliebten Tradition gewordene „Musikalisch-literarische Abend“ (von allem liebevoll Muli-Abend genannt) statt. Ein etwa zweistündiges Programm bot ein buntes Repertoire an Theater, Gesang, Konzert und  Rezitation. Eltern, Lehrer und Freunde applaudierten den jungen Bühnentalenten.

Dabei gab es eine neue Auflage der Reinkarnation des Humoristenduos Herricht und Preil, gespielt von Fabian Hicksch und Nico Diener, der dafür die Texte verfasste. Loriots „Badewanne“ und „Kosakenzipfel“ brachten das Publikum zu tränenreichem Gelächter. Sketche aus dem „Business des Märchenwalds“, selbstverfasste Gedichte und Kostproben musikalischer Darbietungen rundeten den Abend ab.

 

  • Cantor2007
  • Cantor2001
  • Cantor2016
  • Cantor2014

  • Cantor2004
  • Cantor2018
  • Cantor2013
  • Cantor2005

  • Cantor2008
  • Cantor2022
  • Cantor2003
  • Cantor2023

  • Cantor2009
  • Cantor2025
  • Cantor2011
  • Cantor2021

  • Cantor2010
  • Cantor2024
  • Cantor2026
  • Cantor2012

  • Cantor2019
  • Cantor2002
  • Cantor2017
  • Cantor2006

  • Cantor2020
  • Cantor2015

 

Projektpräsentationstag

Der Donnerstag wurde für die o.g. Projektgruppen zum Präsentationstag. Dafür durften die Jüngsten im Audimax der Universität ihre Ergebnisse zeigen, die anderen Schülerinnen und Schüler stellten ihre Arbeit den Mitschülern in der Aula vor.

Die „Nachwuchslehrer“ der 5. und 6. Klassen hatten an diesem Tag 23 Schülerinnen und Schüler der Neumarkt-Grundschule zu Gast. Gemeinsam erprobten sie dabei, unterstützt von Frau Dr. Teichmann, die vorbereiteten Experimente.

 

  • festwoche2009
  • festwoche2035
  • festwoche2028
  • festwoche2015

  • festwoche2020
  • festwoche2025
  • festwoche2019
  • festwoche2004

  • festwoche2043
  • festwoche2026
  • festwoche2036
  • festwoche2007

  • festwoche2018
  • festwoche2034
  • festwoche2022
  • festwoche2038

  • festwoche2031
  • festwoche2041
  • festwoche2027
  • festwoche2011

  • festwoche2040
  • festwoche2017
  • festwoche2006
  • festwoche2010

  • festwoche2003
  • festwoche2046
  • festwoche2033
  • festwoche2012

  • festwoche2024
  • festwoche2013
  • festwoche2045
  • festwoche2042

  • festwoche2037
  • festwoche2016
  • festwoche2044
 

 

Der Freitag

Mit dem Freitag (6. März 2020) gingen die Kultur- und Wissenschaftstage zu Ende. Dieser Tag bot jeder Klassenstufe ein individuelles Programm:

Die Kleinen wurden vom Künstlerduo Kokott & Georgi zu einem Fabelprogramm „Der Ochse auf der Löwenhochzeit“ geladen, danach sahen sie sich in der Ausstellung „Mathewelten“ , im Opernhaus oder auf dem Flughafen Halle/Leipzig um oder gingen Eislaufen.
Die 7. Klassen erhielten beim Verkehrstag die Gelegenheit, im Überschlagsimulator, auf dem Fahrradsimulator, beim Reaktionstest, bei einem Quiz, bei einem Gespräch zum Thema Ablenkung im Straßenverkehr und zu vielem anderen ihre Fähigkeiten zu testen.

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen schwärmten aus in technische Unternehmen der Region bzw. in Universität oder Kunsthochschule, um ganz verschiedene Programme zum Thema Technik zu absolvieren: vom Herstellen einer Hallorenkugel, über das Programmieren eines Abstandswarners, die Produktion eines Filmes, Untersuchungen chemischer Zusammensetzung von Nahrungsmitteln, Aufbau eines Computers und und und.

Für die 9. Klassen gab es die Gelegenheit, sich zunächst die Zwischenergebnisse der wissenschaftlich-praktischen Arbeiten ihrer Mitschüler der 10. Kl. anzuhören und anzusehen und danach über die Arbeit der naturwissenschaftlichen/mathematischen Institute der Martin-Luther-Universität zu informieren. Dafür waren Frau Professor Waldecker, Herr Professor Reichert, Herr Professor Sebastiani und Herr Dr. Grau zu Gast an unserer Schule.

Die Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen konnten ein musikalisch-literarisches Programm zu „Heinrich Heine – ein großer deutscher Dichter“, dargeboten vom Duo Kokott & Georgi, genießen.

  • 06032001
  • 06032018
  • 06032003
  • 06032007

  • 06032011
  • 06032027
  • 06032010
  • 06032026

  • 06032008
  • 06032015
  • 06032006
  • 06032012

  • 06032009
  • 06032014
  • 06032005
  • 06032020

  • 06032019
  • 06032017
  • 06032002
  • 06032016

  • 06032013
  • 06032004

 

 

 

Anmeldung

Joomla templates by a4joomla