Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Greppin 2019

Hier konnten vor allem die Jüngeren im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ punkten:

Elias Peschek und Finn Werhan, Kl. 6 gewannen den 1. Preis in der Sparte Chemie,

Chiamaka Okoro, Emilia Sawaki und Aurelia Serfling, Kl. 7 überzeugten im Bereich Biologie (1. Preis)

und Chiamaka und Emilia errangen auch noch den 1. Preis im Gebiet Mathematik.

Diese fünf Schülerinnen und Schüler werden im März am Landeswettbewerb teilnehmen. Übrigens sind diese Arbeiten auch ein Beweis für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Schülern und Lehrern im Ruhestand: So betreuten Frau Zobel, Herr Dr. Müller und Frau Riedl (SFZ) unsere Erstplatzierten.

Noah Pein aus der 5. Klasse errang einen zweiten Preis in der Sparte Physik.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler, die bei den „Großen“ antraten, gewannen Preise:

Karoline Schuster und Lena Kalkofen, Kl. 12 überzeugten die Jury im Bereich Physik zwar vollends, mussten sich aber mit einem zweiten Preis zufrieden geben, weil ein genauso starker Konkurrenzbeitrag den Vorrang erhalten hatte. Sie erhielten zusätzlich den Sonderpreis der Gesellschaft für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung.

Eric Oliver Schmidt erzielte den zweiten Preis im Bereich Mathematik/Informatik.

Auch Josefine Hahnemann und Nina Pärsch, Kl. 11 erhielten einen zweiten Preis im Fach Biologie, Josefine trat mit einer weiteren Arbeit an und holte damit einen dritten Preis.

Cedric Trödel und Arno Zeitler wurde im Bereich Technik die erfolgreiche Teilnahme bestätigt.

Herzlichen Glückwunsch!